Last & Shine Nagellack

Seit Jahren bin ich auf der Suche nach dem perfekten Nagellack. Der sich perfekt auftragen lässt. Die perfekte Farbe hat. Der Reißverschlüsse, Dosen öffnen und Spülvorgänge makellos überlebt. Da ich keine Gelnägel haben möchte, muss ich bei normalem Lack im Bereich der Haltbarkeit immer noch Abstriche machen. Solange das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, ist das auch okay.

Beliebte Farben für Nagellack

Kühle Rottöne und schwarzer Lack gehören zu meinen Favoriten. Ich habe daher sofort zugegriffen, als Manhattan mit seiner Serie »Last & Shine« zwei meiner Lieblingstöne in seiner Farbpalette hatte.

nagellacke-manhattan

Teuer ist nicht immer besser

Erfahrungsgemäß weiß ich, dass teurer Nagellack nicht immer gleichbedeutend mit Qualität ist. Oft wird er sehr schnell zähflüssig. Man kann sich behelfen, indem man ein bisschen Nagellackentferner dazu mischt, um den Lack wieder flüssig zu kriegen. Letztendlich verbessert es nicht die Qualität und ist auch nicht Sinn der Sache. Ein Nagellack für stolze 25 Euro sollte also auch sein Geld wert sein. Das ist leider nicht oft der Fall. Die günstige Variante ist genau so gut. Dazu muss man dem Geld nicht hinterher heulen, wenn der Lack nach kurzer Zeit schon blasen wirft und reif für die Tonne ist.

Black is Back

Die Farbe Schwarz wurde mit »Black Satin« von Chanel aus der müffeligen Punk-Ecke geholt und salonfähig gemacht. Vorher musste man auf den glanzlosen Karnevalslack zum Zähne schwärzen oder einen Edding zurückgreifen. Das sah natürlich erwartungsgemäß bescheiden aus. »Black is Back« nennt sich der schwarze Lack von Manhattan. Schwarz ist erst mal schwarz und bevor man den Lack aufgetragen hat, gibt es noch keine nennenswerten Unterschiede zu berichten.

nagellack-schwarz

Beim Öffnen des Fläschchens fällt mir der große Pinsel auf. Ich bin gespannt, ob es damit nicht Probleme beim Auftragen gibt. Ich habe lieber kurze Nägel, um mir beim Popeln nicht ins Hirn zu pieksen. Deshalb kann es dann schwierig werden, nicht die ganze Fingerkuppe mit einzupinseln.

base-coat

Zuerst kommt der transparente Unterlack zum Zug. Der füllt Rillen oder sonstige Unebenheiten auf meinen Nägeln auf. Dazu verhindert er Verfärbungen durch dunkle Lackfarben. Wenn man, wie ich, nach Laune häufig die Farben wechselt, empfiehlt es sich immer einen Base Coat aufzutragen. Graue, durch schwarzen Lack verfärbte Nägel wirken beim »Clean Look« nicht so lecker.

hand-mit-schwarzen-nagellack

Ich bin ziemlich überrascht, wie gut sich der Lack mit dem breiten Pinsel auftragen lässt. Gerade für ungeübte LackiererInnen können die Nägel dadurch mit wenigen Strichen schnell und sauber lackiert werden. Dazu hält der Nagellack ganz gut. Durch das tägliche herumwühlen in Taschen, die übliche Hausarbeit und sonstige Fummeleien platzt der sorgfältig aufgetragene Lack ja gerne mal ab. Bei »Black is Back« reicht es aus den Lack nur einmal aufzutragen, um ein gleichmäßig gefärbtes Ergebnis zu bekommen. Ich habe festgestellt, dass um so mehr Schichten auf den Nagel aufgetragen werden, desto schneller platzt der Lack ab. Weniger ist hier mehr!

Be my Baby

Bei rotem Nagellack ist das immer eine Sache. Es gibt so viele Schattierungen, dass ich genau aufpassen muss, nicht nach dem falschen Rot zu greifen. Ich mag kalte Rottöne, die leicht bläulich sind. Orange oder bräunliche Nuancen sind nicht mein Geschmack.

nagellack-rot

Der rote Lack »Be my Baby« lässt sich wie »Black is Back« gut auftragen. Auch hier würde eine Schicht reichen, um ein schönes Farbergebnis zu erzielen. Apropos Farbergebnis; Für meinen Geschmack sieht »Be my Baby« auf den Nägeln nach einem warmen Rotton aus. In der Flasche wirkt der Nagellack, wie ein kühles Rot. Ich bin mit der Farbe nicht wirklich zufrieden, aber für die Fußnägel wird es noch reichen.

roter-lack

Fazit

Für seinen günstigen Preis bietet die »Last & Shine« Serie von Manhattan einen Nagellack, der sich sehr gut auftragen lässt und nicht sofort vom Nagel abplatzt, wenn man die Hände benutzt. Der Lack glänzt auch ohne Top Coat sehr schön. Dazu braucht man ihn nur ein Mal aufzutragen, um ein gleichmäßiges Farbergebnis zu erhalten. Das spart Zeit und Geld.

Follow:
Teilen:

1 Comment

  1. Himmelsblume
    1. Oktober 2016 / 22:02

    Vor zwei Jahren war ich soooo verrückt nach Nagellacke und jetzt habe ich nicht einen einzigen hier ^^.
    Irgendwie ist das nix mehr für mich. Weiß auch nicht mehr warum. Ich finde es noch heute total hübsch, wenn jemand Farbe auf den Nägeln hat.

    Dein Blog gefällt mir und tolle Vorstellung.

    Alles liebe
    Nicole von https://himmelsblumen.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.