Auf die Plätze, Frühling – los!

Sobald sich die Gradzahlen auf Frühling eingependelt haben, wird sofort in den Schrebergarten gerannt. Steht das Haus noch? Hat es reingeregnet? Oh Gott, wie sieht’s hier aus!
Zu tun gibt’s ja immer etwas. Auch in den warmen Monaten. Aber nach der Winterpause wirkt der Garten erstmal, wie ein Schlachtfeld. Die Natur erobert sich ihr Revier zurück. Auf dem gepflegten Rasen wachsen diese »grässlichen« Gänseblümchen und all das andere »Unkraut«.

gaensebluemchen

Wildwiese ist im Wald und im Timotei-Werbespot schön, aber nicht im Schrebergarten. Die kleinen Blümchen gehören rausgerupft oder mit dem Rasenmäher abgesäbelt. So steht’s in den Statuten des Kleingartenvereins und so hat’s zu sein. Klingt komisch – is‘ aber so!
Während unbeliebte Gratis-Pflanzen immer wieder kommen und nicht tot zu kriegen sind, hatten viele der teuer gekauften Blumen keine Lust auf eine Reinkarnation. Sie haben daher dem Massensuizid den Vorzug gegeben. Wie soll’s auch anders sein?!

Neue Blumen pflanzen im Frühling

Es bleibt nichts anderes übrig, als wieder einmal in den Blumenmarkt seines Vertrauens zu heizen, um neue – Kleingärtner-politisch korrekte – Pflanzen zu erstehen. Blumenerde gibt’s natürlich auch nicht gratis. Ist ja nicht so, als ob die einfach so auf ´em Boden rumliegen würde. Kleingärtnerei hat nichts mit Kleingeld zu tun.

eintopfen

beet-giessen

lavendel

kraeuterbeet

Gartenaccessoires und Gartenmöbel

Neben dem Einpflanzen neuer Blumen werden die Gartenaccessoires aus dem Winterschlaf geholt. Manche haben schon Rost angesetzt, aber das tut der Schönheit keinen Abbruch. Vintage shabby chic ist ja in. Gott sei Dank!

vogelfigur

glaskugel

gartenkatze

Neben all dem schönen Krimskrams, den man sich so kaufen kann, küsst einen manchmal auch die DIY-Muse. Aus alt mach‘ neu. Aus Kronkorken mach‘ Tischplatte. Voilà!

mosaiktisch

Wer einen Garten hat, hat alles was er braucht

Nach so viel Arbeit, erst mal ein Nickerchen. Die Frühjarsmüdigkeit schlägt unbarmherzig zu. (Auch, wenn man keinen Pfotenschlag getan hat.)

pauli-schlafend

Weitere Ecken laden zum Entspannen ein.

sitzgelegenheit

gartenhenne

Es ist, wie es ist. Ein Garten macht Arbeit und nur die Harten kommen in den Garten. Trotzdem macht es Spaß, jeden Frühling wieder eine Explosion der Farben zu erleben. Die Macht der Natur zu bewundern und das Erwachen von Flora und Fauna zu bestaunen.

gartenecke

pauli-garten-fruehling

garten-fruehling-sonnenuntergang

Follow:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.